24. Juli 2018 Tübingen

Tibet Treffen

meist am letzten Dienstag des Monats Mehr...

Jahresbericht 2011 der TID-Regionalgruppe Neckar-Alb

Wir, das sind ca. 10 Aktive in der RG Neckar-Alb, engagieren uns in den Landkreisen Tübingen, Balingen und Reutlingen für Tibet im Rahmen der Tibet Initiative Deutschland e.V. Als politische Organisation setzen wir uns für das Selbstbestimmungsrecht des tibetischen Volks und die Wahrung der Menschenrechte im völkerrechtswidrig besetzten Tibet ein.


Im Jahr 2011 planten wir unsere Aktivitäten und tauschten uns monatlich aus an wechselnden Orten in der Region. Wir informierten und sensibilisierten die regionale Presse sowie die Öffentlichkeit mit zahlreichen Veranstaltungen und Infoständen, Pressemitteilungen, Plakaten und Handzettel sowie über einen großen Email-Verteiler.


18.01.2011
Andreas v. Heßberg und Waltraud Schulze, "Die ökologische Situation in Tibet" und "Kawa Karpo – Heiliger Berg in Osttibet", Multimediashow in Tübingen.

10.03.2011
Pressearbeit zur Aktion "Eine Flagge für Tibet" in den Landkreisen Zollernalb, Tübingen, Reutlingen (Beteiligung von 5 Städten/Gemeinden).

10.03.2011
"Nomaden und Umwelt in Tibet - Film und Gespräch", Hechingen.

14.04.2011
Ani Choying: "Tibetisch-buddhistische Gesänge und Lieder aus Nepal", Alte Synagoge Hechingen.

28.05.2011
Infostand bei "50 Jahre Amnesty International", Tübingen.

23.07.2011
Infostand bei "50 Jahre Amnesty International", Rottenburg.

12.10.2011
Workshop zu "Tibet" beim Projekttag "Gerechte Welt", Realschule Sigmaringen.

12.10.2011
Bagdro: "Tibet - Widerstand des Geistes
Vortrag und ritueller Gesang", Bildungshaus Hechingen.
 - kurzfristig abgesagt wegen Visumsproblemen.

20.10.2011
Anschreiben an alle 6 MdBs der Wahlkreise Tübingen, Reutlingen und Zollernalb-Sigmaringen. Anlass: Welle der Selbstverbrennungen in Tibet. Begleitende Pressearbeit;
Ergebnis: 4 Antworten, davon 2 sehr ausführlich.

07.12.2011
Tseten Zöchbauer: "Tibet - Geschichten aus dem Nomadenzelt", Schlatterhaus Tübingen.

10.12.2011
Ausführliche Pressearbeit zum "Tag der Menschenrechte" in der Region.